Klinische Rheumatologie und rheumatologische Intensivmedizin

AG Korsten

Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Organkomplikationen bei autoimmunologischen Systemerkrankungen und seltenen Erkrankungen wie dem Systemischen Lupus erythematodes, der Sklerodermie, Vaskulitiden und Myositiden. Hier sind wir insbesondere interessierte an den mortalitäts- und morbiditätsbestimmenden Organkomplikationen wie Lungen- und Nierenbeteiligungen. 

Wir setzen hierbei epidemiologische Methoden ein, führen systematische Literaturreviews durch, analysieren Patientenkohorten retrospektiv und prospektiv und verfolgen translationale Ansätze.

Kontakt

Geschäftsführender Oberarzt / Bereichsleiter Rheumatologie

Dr. med. Peter Korsten

Dr. med. Peter Korsten

Kontaktinformationen

Mitglieder

Assistenzärztinnen und Assistenzärzte

  • Viktor Korendovych, Assistenzarzt, Themenschwerpunkte: entzündliche Gelenkerkrankungen, Ultraschall in der Rheumatologie
  • Jan-Gerd Rademacher, Assistenzarzt, Themenschwerpunkte: Systemische Sklerodermie, Myositis, Intensivmedizin
  • Dr. med. Marlene Plüß, Assistenzärztin, Themenschwerpunkt: Lupus nephritis
  • Dr. med. Nils Schubert, Assistenzarzt, Themenschwerpunkt: Sarkoidose

Doktoranden

  • Theresa Göppel, Klinikum Osnbarück
  • Karaine Tejiozem Donfack, Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn
  • Noah Niebusch, aktuell praktisches Jahr 
  • Linn Riedel, aktuell praktische Jahr

Aktuelle Projekte

  • Komplikationen bei Patienten mit Mischintoxikationen in der Notaufnahme – Fr. Theresa Göppel (Klinikum Osnabrück)
  • Charakteristika und Outcome von Patienten mit ANCA-assoziierten Vaskulitiden auf der Intensivstation – cand. med. Karaine Tejiozem Donfack
  • Unmethylierte CpG-DNA Promoterfragmente bei renaler Fibrogenese und Inflammation – Dr. med. Peter Korsten (in Kooperation mit Dr. med. B. Tampe, AG Prof. M. Zeisberg)
  • Korrelation von histopathologischen und klinischen Parametern bei Lupus nephritis (in Kooperation mit Dr. med. S. Hakroush, Institut für Pathologie, UMG) – cand. med. Noah Niebusch
  • Sarkoidose-Register: Häufigkeit von Organmanifestationen bei Patienten mit Sarkoidose (in Kooperation mit Prof. R. Bergner, Klinikum Ludwigshafen, Prof. K. de Groot, Klinikum Offenbach, Prof. S. Weiner, Klinikum Trier)
  • Interstitielle Lungenerkrankungen bei Systemerkrankungen – Einfluss von Immunsuppressiva auf Verlauf und Outcome (in Kooperation mit Dr. med. J. Larsen und Eva-Maria Schnitzler, Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie) – cand. med. Linn Riedel

Abgeschlossene Dissertationen

Echokardiographie vs. Röntgen-Thorax zur Lagekontrolle zentralvenöser Katheter – Dissertation Dr. med. Eirini Mavropoulou (Klinik für Gastroenterologie, gastrointestinale Onkologie und Endokrinologie)

Förderungen

  • Startförderung der medizinischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen; Projekt: Unmethylierte CpG-DNA Promoterfragmente bei renaler Fibrogenese und Inflammation 2017-2018
  • Förderung zur Anbahnung internationaler Kooperationen (Georg-August-Universität Göttingen) 2019
  • Glaxso Smith Kline, Investigator Sponsored Studies; Projekt: Unmethylated CpG-rich DNA fragments in TLR-mediated renal fibrogenesis of Lupus nephritis 2021-2022

Preise & Auszeichnungen

  • Korsten P et al., Unmethylated CpG-rich DNA fragments are associated with the presence of Lupus nephritis and influence TLR9-mediated renal response Posterpreis  European Lupus Meeting 2018, Düsseldorf
  • Korendovych V et al., Severely destructive unilateral wrist arthritis as a rare phenotype in patients with rheumatoid arthritis – analysis of clinical and imaging features at a single center, EULAR Top10 Abstracts by EMEUNET members, EULAR 2019, Madrid

Klinische Studien

  • Rheopherese-Therapie bei refraktärem Raynaud-Syndrom und digitalen Ulzera bei systemischer Sklerodermie – RHEACT Trial (Investigator Initiated Trial mit Förderung durch Diamed Medizintechnik GmbH)
  • Unmethylated CpG-rich DNA fragments in TLR-mediated renal fibrogenesis of Lupus nephritis (Investigator Initiated Trial mit Förderung durch Glaxo Smith Kline)

Kooperationen

UMG-interne Kooperationen

Externe Kooperationen

  • Für die Verbesserung der Diagnostik und Therapie der Sarkoidose haben wir zusammen mit den Kliniken Ludwigshafen (Prof. R. Bergner), Trier (Prof. S. Weiner) und Offenbach (Fr. Prof. K. de Groot) ein transregionales Register etabliert
  • Mit der University of Illinois at Chicago, USA, besteht ebenfalls eine Kooperation zur Sarkoidose (Fr. Prof. N. Sweiss)
  • Mit der Universität in Brescia, Italien, (Dr. S. Piatoni) besteht eine Zusammenarbeit bei SLE

Forschungsnetzwerke

Wir engagieren uns in verschiedenen nationalen und internationalen Forschungsnetzwerken

  • AENEAS (American-European Network of Antisynthetase Syndrome)
  • DNSS (Deutsches Netzwerk Systemische Sklerodermie)
  • LNTN (Lupus nephritis trials network)

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns