Präventive Medizin – Erbliche Nierenerkrankungen der Filtrationsbarriere (Glomerulopathien)

AG Gross

Klinische Arbeitsgruppe

In unserer sehr aktiven klinischen Arbeitsgruppe planen und kooperieren wir klinische Beobachtungs- und Interventions-Studien. Die Daten aus dem von uns seit 2006 geleiteten Europäischen Alport Therapieregister werden zum Beispiel regelmäßig upgedated und publiziert. Seit 2006 sind so 10 medizinische Doktorarbeiten entstanden, die die Patientenversorgung und Therapie verbessern konnten. Die Projekte werden bzw. wurden unter anderem gefördert durch NIH, BMBF und die Französische Selbsthilfegruppe für Genetische Nierenerkrankungen. Eine aktuelle Besonderheit ist unsere Förderung durch die DFG/ Chinesisch-Deutsches Zentrum für Wissenschaftsförderung, um zusammen mit chinesischen Kolleg*Innen die Versorgungsforschung bei Patient*innen mit Alport Syndrom zu verbessern.

Experimentelle Arbeitsgruppe

Unsere ebenfalls sehr aktive experimentelle Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der präklinischen Therapieforschung im COL4A3-knockout Mausmodel und der Interaktion zwischen Basalmembran, Podozyt und Schlitzmembran im glomerulären Filterapparat. Seit 2006 sind so 12 medizinische Doktorarbeiten und eine Masterarbeit entstanden, die trotz präklinischer Forschung einen direkten Patientenbezug haben und die Therapieoptionen bei glomerulären Nierenerkrankungen erweitern konnten. Die Projekte werden bzw. wurden durch die DFG, die Kidney Foundation Canada, und die Industrie gefördert.

Kontakt

Oberarzt

apl. Prof. Dr. med. Oliver Gross

Kontaktinformationen

  • FASN
    Facharzt für Innere Medizin, Nephrologie, Hypertensiologie, Sportmedizin   

Mitglieder

  • PD Dr. rer. nat. Rainer Girgert (Biochemiker)
  • Diana Rubel (Dipl. Biologin)

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns